:
Logo Dtz

Herzlich willkommen auf den Seiten der Tabak Zeitung online

Newsticker

bullet21.04.2021 ESSEN Illegale Shisha-Produktion entdeckt. Die Ausbeute der Ermittler der Zollfahndung Essen ist groß: Über 2,5 Tonnen Shisha-Tabak und die dazugehörigen Produktionsmaschinen, größere Mengen Glycerin und Glukose sowie 1.500 Ecstasy-Tabletten, wurden bei Durchsuchungen in Bottrop und Witten sichergestellt.

bullet21.04.2021 WASHINGTON USA will Nikotin in Zigaretten reduzieren. Die Regierung von US-Präsident Joe Biden will die Hersteller verpflichen das Nikotinniveau, in allen in den USA verkauften Zigaretten zu senken.

mehr Newsticker-Meldungen »

 

Lichtaktion für E-Zigarette
VdeH macht Parlamentarier mit überdimensionaler Leinwand auf Steuerprobleme aufmerksam

BERLIN // Die Pläne der Bundesregierung, Liquids für E-Zigaretten nach Nikotingehalt hoch zu besteuern, stoßen zunehmend auf Widerstand bei Konsumenten und in der Branche. Der Verband des E-Zigarettenhandels (VdeH) hat jetzt mit einer überdimensionalen Projektion vor dem Reichstag auf die fatalen gesundheits- und wirtschaftspolitischen Konsequenzen einer radikalen Besteuerung von E-Zigaretten aufmerksam gemacht. Lesen Sie weiter »

Deutsche rauchen weniger
Neues „Jahrbuch Sucht“ erschienen / Feinschnitt hat 2020 zugelegt

HAMM // Der Anteil der Raucher ist in Deutschland seit einigen Jahren rückläufig. Im Jahr 2017 rauchten 26 Prozent der Männer und 19 Prozent der Frauen (ab 15 Jahre und älter). Das ist ein Fazit des neuen „Jahrbuchs Sucht“. Lesen Sie weiter »

Änderungen beim BVTE
Carsten Wehrmann neu im Vorstand

BERLIN // In einer Briefwahl haben die Mitglieder des Bundesverbandes der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE) Carsten Wehrmann einstimmig neu in ihren Vorstand gewählt. Wehrmann ist seit kurzem als Nachfolger von Michael Kaib Vorstandsvorsitzender der Reemtsma Cigarettenfabriken. Lesen Sie weiter »

Betriebe vor dem Aus
23 Prozent aller Firmen leiden unter Lockdown

NÜRNBERG // Etwa 23 Prozent aller Betriebe sind aktuell nach den Regelungen des Lockdowns in ihrer Geschäftstätigkeit eingeschränkt. Sie mussten ihre Geschäftstätigkeit vorübergehend ganz oder teilweise einstellen. Lesen Sie weiter »

Fachleute warnen vor Online-Casinos
Fachverbands Glücksspielsucht veröffentlicht Jahrbuch Sucht

MAINZ // Nach außen wirkt das Zocken im Internet meist ganz unauffällig. Das Umfeld, egal ob privat oder am Arbeitsplatz, bekommt davon oft gar nichts mit. Aber Online-Glücksspiele bergen große Risiken. „Während ich im Internet eine Wette platziere, kann ich so tun, als würde ich mein Smartphone checken oder eine Nachricht schreiben. Es ist sozial verträglich, quasi vor aller Augen zu zocken“, schildert Ilona Füchtenschnieder, Vorsitzende des Fachverbands Glücksspielsucht (FAGS) anlässlich der Veröffentlichung des DHS Jahrbuchs Sucht 2021. Lesen Sie weiter »

mehr Meldungen >>

  • Nach oben
  • © 2021 Die Tabak Zeitung | Konradin Selection GmbH